Fromme Glaubens- und Lebenswelten


Der interreligiöse Dialog in Deutschland verändert sich. Heute stehen nicht mehr religiöse Dogmen und Glaubensunterschiede im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen Juden, Christen und Muslimen, sondern vielmehr der Austausch über Gemeinsamkeiten in den jeweiligen Glaubens- und Lebenswelten.

Dialogbereite Juden, Christen und Muslime reflektieren längst eigene religiöse Traditionen im Spiegel von neuen Erfahrungen in der Frömmigkeitskultur von anderen. Auch Anhängerinnen und Anhänger von sogenannten frommen Glaubenswelten suchen den Austausch im interreligiösen Gespräch und wollen dabei eine tief in ihrem Glauben wurzelnde Haltung einnehmen, die sich in einer entsprechend bewussten Lebensgestaltung vor Gott äußert. 
Bemerkenswert ist hierbei folgende Erkenntnis: Die Trennlinien im interreligiösen Dialog gehen heute eher quer durch als entlang der Grenzen der etablierten Religionen.

Die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus und die Gesellschaft für Dialog BW wollen im Rahmen des Projekts „Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen“ dieses spannende Thema in unterschiedlichen Glaubens- und Lebenswelten betrachten.


Welche Gemeinsamkeiten gibt es in der bewussten Hinwendung zum Glauben und dessen aktiver Praktizierung bei Juden, Christen und Muslimen? Welche Bedeutung kommt der Spiritualität und dem bewußten Handeln nach religiös-ethisch vorgegebenen Normen bei Frommen der abrahamitischen Religionen zu? Welche psychischen Determinanten begünstigen fromme Glaubenseinstellungen und wie prägen diese Frömmigkeitsstile ihrerseits die psychologische Befindlichkeit der Gläubigen? 
Und schließlich: Welchen Einfluss haben und hatten Frömmigkeitsbewegungen auf lebensweltliche Bereiche wie die Wirtschaft und den wissenschaftlichen Fortschritt? 


Demgemäß wurden und werden im Rahmen des Gesamtthemas "Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen" in 2018/19 drei Studientage angeboten:



  • Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen Glaube und Gebet (22. April 2018)


  • Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen Glaube und Psyche (28. Oktober 2018)


  • Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen Glaube und wirtschaftliches Handeln                      (14. April 2019)


Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen
Glaube und wirtschaftliches Handeln

Studientagung zum Jahresthema "Fromme Glaubens- und Lebenswelten
bei Juden, Christen und Muslimen" der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus


Sonntag, 14. April 2019, 13.30 - 17.30 Uhr (SL/GfD)
Veranstaltungsort: Stuttgarter Lehrhaus im Paul-Gerhardt-Zentrum,
Rosenbergstr. 192, 70193 Stuttgart


Programm:

13.30 Uhr Begrüßung und Bekanntgabe des Tagungsablaufs
Hasan Dagdelen,
Vorstandsassistent für Projekt- und Programmarbeit
Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

13.40 Uhr Einführung ins Thema Glaube und wirtschaftliches Handeln
bei Juden, Christen und Muslime
n
Karl-Hermann Blickle,
Vorsitzender Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

14.00 Uhr Jüdische Wirtschafts- und Sozialethik aus Tora,
Talmud und weiteren Quellen jüdischer Auslegungstradition

Rabbiner Jehoshua Ahrens, Darmstadt

14.45 Uhr Calvinistisch-Pietistische Wirtschaftsethik
und ihr Einfluss auf den Wirtschaftsstandort Südwestdeutschland

Karl-Hermann Blickle, Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

15.30 Uhr Pause

16.00 Uhr Die Wirtschaftsethik frommer Muslime im Kontext
der Migrantenökonomie

Dr. Faruk Ceran, Stuttgart

16.45 Uhr Dialog- und Fragerunde mit den Referenten:
Interreligiöse Gemeinsamkeiten im wirtschaftlichen Handeln
bei frommen Juden, Christen und Muslimen

Moderation: Hasan Dagdelen, Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

17.30 Uhr Ende der Studientagung

Die Teilnahme an der Studientagung Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden,
Christen und Muslimen - Glaube und wirtschaftliches Handeln ist kostenlos.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine schriftliche oder mündliche Anmeldung bis zum 10. April 2019.
E-Mail: info@stuttgarter-lehrhaus.de, Tel: 0711 2535 948 13

Tagung in Zusammenarbeit der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für Interreligiösen Dialog mit der
Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg im Rahmen der Programmreihe Lernkreis Bibel-Koran. Dies ist dritte und letzte Studientagung im Rahmen des Gesamtthemas "Fromme Glaubens- und Lebenswelten bei Juden, Christen und Muslimen".