Neue, aktuelle Buchtitel 

mit Kaufangebot
der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus
für interreligiösen Dialog

 


Aktuelles


Eine jüdisch-orthodoxe Theologie des Christentums
aus traditionellen Quellen

Sonntag, 22.05.2022, 14.00 - 17.00 Uhr, via Zoom
Studiennachmittag mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens

Eine jüdische Theologie des Christentums ist immer noch ein Desiderat, aber de facto wird schon spätestens seit dem frühen Mittelalter immer wieder der religionsrechtliche Status des Christentums diskutiert. Je nach Zeit und Ort waren die Positionen sehr unterschiedlich und entwickelten sich auch aktuell noch weiter. Diesem Thema widmet sich Rabbiner Dr. Ahrens in seiner Habilitationsschrift und führt in diesem Studiennachmittag in die neuesten Forschungsergebnisse zu den jüdisch-orthodoxen Diskussionen ein und zeichnet die Entwicklungen bis heute nach.


Teilnahme/Anmeldung:
Diesen Studiennachmittag werden wir nicht vor Ort als physische Präsenzveranstaltung durchführen. Wir bieten ihn als digitales Zoom-Meeting an, mit der Möglichkeit virtuell teilzunehmen. Eine Teilnahme erfolgt durch eine Anmeldung per E-Mail bei unserer Geschäftsstelle. Anschließend erhalten Sie von uns einen Zoom-Link mit weiteren Einwahlinformationen und eine technische Anleitung, die Sie zur Teilnahme befähigt.
Des Weiteren ist die Teilnahme kostenlos.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig unter
info@stuttgarter-lehrhaus.de an.


Veranstalter:
Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog




Absage des Online-Vortrags
mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens
am 11. Mai 2022

leider müssen wir den für den 11.05.2022 geplanten englisch-sprachigen Online-Vortrag mit
Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens zum Thema
"Jesus in the inner-Jewish discours"
ausfallen lassen.


Aufgrund einer aktuellen Erkrankung musste der jüdische Referent Jehoschua Ahrens seine Teilnahme absagen. Herr Ahrens bedauert dies sehr und lässt alle ganz herzlich grüßen. Wir werden den Online-Vortrag zeitnah nachholen und wir halten Sie gerne über einen Ersatztermin auf dem Laufenden.
Wir bedanken uns bei Allen, die sich bei uns angemeldet haben und hoffen Sie bald auf einer unserer nächsten virtuellen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen


Einladung zum zweiten virtuellen Studiennachmittag mit 

Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens
zum Schwerpunktthema 2022 der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog:


Das Christentum und Jesus aus jüdisch-orthodoxer Perspektive

Sonntag, 24.04.2022, 14.00 - 17.00 Uhr, via Zoom

'Das Neue Testament jüdisch erklärt'
an Textbeispielen





Studiennachmittag mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens

Die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog
lädt Sie herzlich zum zweiten Studiennachmittag im Rahmen des
Schwerpunktthemas 2022
'Das Christentum und Jesus aus jüdisch-orthodoxer Perspektive'
zum Thema
'Das Neue Testament jüdisch erklärt'
an Textbeispielen
mit Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens
ins virtuelle Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog ein.


Bitte melden Sie sich rechtzeitig unter
info@stuttgarter-lehrhaus.de an.


Die neue Veröffentlichung 'Das Neue Testament jüdisch erklärt' ist die Übersetzung einer wegweisenden Publikation aus den USA. Sie führt in die Texte des Neuen Testaments ein und erklärt jeweils Kontext und jüdischen Bezug. Es folgen kurze, einführende Essays zu Themen des Neuen Testaments und des Dialogs von amerikanischen Gelehrten. Ergänzt wird die deutsche Übersetzung durch Beiträge aus dem deutschsprachigen Raum. Dieser Studiennachmittag soll anhand von einigen Beispielen das jüdische Verständnis neutestamentlicher Texte, insbesondere im Kontext der rabbinischen Literatur, verdeutlichen.



Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens
Der im interreligiösen Dialog erfahrene Theologe und Rabbiner Jehoschua Ahrens wurde in Erlenbach am Main geboren. Er ließ sich u. a. in einem traditionellen orthodoxen Rabbinerseminar in Israel (Ohr Torah Stone in Efrat) zum Rabbiner ausbilden und studierte parallel dazu Judaistik mit einem Schwerpunkt Liturgie an den Universitäten Bar Ilan (Israel) und Budapest. Neben seiner Tätigkeit als Gemeinderabbiner in Darmstadt promovierte er über die „Konferenz von Seelisberg (1947)“ an der Universität Luzern, wo er sich momentan mit einem Forschungsprojekt zu einer jüdischen Theologie des Christentums habilitiert. Er arbeitet als freiberuflicher jüdischer Mitarbeiter für die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog.
Jehoschua Ahrens schreibt regelmäßig in der Jüdischen Allgemeinen/D, der Zeitschrift Tachles/CH und ist auch in Radio und Fernsehsendungen ein gefragter Gast zu jüdischen Themen.


Teilnahme/Anmeldung:
Diesen Studiennachmittag werden wir nicht vor Ort als physische Präsenzveranstaltung durchführen. Wir bieten ihn als digitales Zoom-Meeting an, mit der Möglichkeit virtuell teilzunehmen. Eine Teilnahme erfolgt durch eine Anmeldung per E-Mail bei unserer Geschäftsstelle. Anschließend erhalten Sie von uns einen Zoom-Link mit weiteren Einwahlinformationen und eine technische Anleitung, die Sie zur Teilnahme befähigt.


Des Weiteren ist die Teilnahme kostenlos. 


Bitte melden Sie sich rechtzeitig unter
info@stuttgarter-lehrhaus.de an.

Veranstalter:
Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog
















Einladung zum virtuellen Studiennachmittag zum Thema

Schwerpunkt Mystik:
Sufismus und Judentum


aus dem Buch
Gabriel Strenger
Spiritualität in der
jüdisch-muslimischen Begegnung

Themen, Persönlichkeiten und Entwicklungen

Dritter virtueller Studiennachmittag zum Thema
Schwerpunkt Mystik: Sufismus und Judentum

Sonntag, 10. April 2022, 14 - 17 Uhr MEZ
Zoom-Meeting




Sehr geehrte Damen und Herren,


die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog lädt Sie gemeinsam mit dem Bund der Deutscher Dialoginstitutionen herzlich zum Studiennachmittag mit Gabriel Strenger
am Sonntag, 10. April 2022
ins virtuelle Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog ein.
Im Rahmen des Jahresthemas Jüdisch-Muslimischer Dialog in 2021 präsentierte die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus in ihrer interreligiösen Schriftenreihe die Monographie
Spiritualität in der jüdisch-muslimischen Begegnung
Themen, Persönlichkeiten und Entwicklungen
Der jüdische Gelehrte Gabriel Strenger liest in Klassikern der muslimischen Mystik und bringt dabei überraschende Gemeinsamkeiten zwischen dem Islam und dem Judentum zu Tage. Kompetent führt uns Gabriel Strenger von den Ursprüngen der Tora und des Korans über die fruchtbare jüdisch-muslimische Symbiose im mittelalterlichen Andalusien bis ins moderne Israel, wo sich Muslime und Juden für gemeinsame Sema-Rituale zusammenfinden. Wir erfahren von Gemeinsamkeiten in der symbolischen Schriftdeutung des Sufismus und der Kabbala und lernen die jüdischen Sufis des 13. Jahrhunderts in Ägypten kennen, deren Anführer, Rabbi Abraham, Sohn des berühmten Maimonides, sich nicht scheute, meditative Methoden aus dem muslimischen Umfeld in den jüdischen Gottesdienst zu integrieren.
Große islamische Gelehrte wie Elghazali, Ibn Arabi und Rumi kommen in dieser Monografie genauso zur Sprache wie Rabbi Jehuda Halevi, das Buch Sohar und Rabbi Eljahu de Vidas. Wir erfahren auch von Denkern des zwanzigsten Jahrhunderts, wie Said Nursi und Friedrich Weinreb, die es aufgrund ihres unerschütterlichen Glaubens beide vermochten, schmerzhafte persönliche Exilerfahrungen in eine Fülle spiritueller Einsichten umzuformen.
Dieses Buch lässt die gegenwärtigen politischen Konflikte zwischen Muslimen und Juden als hinfälligen Zwist zwischen Geschwistern erscheinen, die ihr gemeinsames Familienerbe zeitweilig aus den Augen verloren haben. Gabriel Strenger zeigt auf, dass Frieden zwischen Isaak und Ismael nicht nur möglich, sondern eine religiöse Notwendigkeit ist.


Gabriel Strenger ist Klinischer Psychologe in Jerusalem, Lehrbeauftragter für Psychotherapie an der Hebräischen Universität in Jerusalem, Sänger und Lehrer für Judentum und Chassidismus.
Er ist Autor der Bücher „Jüdische Spiritualität“ (Morascha Verlag, Basel 2016) und „Die Kunst des Betens – Spiritueller Leitfaden zum jüdischen Gebetsbuch“ (Morascha Verlag, 2019), deren Erscheinen von der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus gefördert wurde.
Für die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus ist er als Berater für Judentum und jüdische Spiritualität tätig.  Seine deutschsprachigen und hebräischen Publikationen, Vorträge und Musik-CDs sind auf www.gabriel-strenger.com abrufbar.


Anmeldung/Teilnahme:
Diesen Studiennachmittag werden wir nicht vor Ort als physische Präsenzveranstaltungen durchführen. Wir bieten ihn als digitales Zoom-Meeting an mit der Möglichkeit, virtuell teilzunehmen. Eine Teilnahme am
Virtuellen Studiennachmittag
Spiritualität in der jüdisch-muslimischen Begegnung
Themen, Persönlichkeiten und Entwicklungen
erfolgt durch eine Anmeldung bei unserer Geschäftsstelle - entweder per Mail oder telefonisch. Anschließend erhalten Sie von uns einen Zoom-Link mit weiteren Einwahlinformationen und eine technische Anleitung, die Sie zur Teilnahme befähigt.
Die Teilnahme an den den Studiennachmittagen ist kostenlos. Bitte melden Sie sich rechtzeitig unter info@stuttgarter-lehrhaus.de an.


Gerne auch telefonisch unter +49 711 / 620 32 692

Veranstalter:
Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog
Bund Deutscher Dialoginstitutionen (BDDI)

Gabriel Strenger
Spiritualität in der jüdisch-muslimischen Begegnung
Themen, Persönlichkeiten und Entwicklungen
Dieses Buch ist
zum Preis von € 19,90 bestellbar unter:
Website www.stuttgarter-lehrhaus.de
eMail matthias.neumann@stuttgarter-lehrhaus.de
Telefon 07433 / 9095-50.


 

 

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos