Aktuelle Veranstaltungen:






Stuttgarter Lehrhausfest 

Flüchtlinge, Integration und 

Interreligiöser Dialog

 

 

Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, zur Mitte eines jeden Programmjahres gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen das Stuttgarter Lehrhausfest zu feiern. Es ist uns deshalb eine besondere Freude und Ehre Sie zum Jahresfest der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus
am Sonntag, 9. Juli 2017 um 14 Uhr herzlich einzuladen. Dieses Jahr begehen wir das Fest unter dem Motto „Flüchtlinge, Integration und Interreligiöser Dialog“ und feiern wieder gemeinsam mit Flüchtlingen aus der Region Stuttgart und aus anderen Orten in Baden-Württemberg. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Stuttgarter Lehrhausfest - Flüchtlinge, Integration und Interreligiöser Dialog
Es erwartet Sie ein buntes Festprogramm mit:


- Beiträgen der Partnerorganisationen (Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Stuttgart, Gesellschaft für Dialog BW, Forum jüdischer Bildung und Kultur e.V., Arbeitsgruppe „Wege zum Verständnis des Judentums“, Haus Abraham im Stuttgarter Lehrhaus)
- musikalischer Umrahmung durch das Interreligiöse TRIMUM Chorlabor
- Interviews und Gespräche mit Flüchtlingen
- einem Halal- und Kosher Buffet
- Kinderbetreuung
- und weiteren interreligiösen Highlights


Sonntag, 09. Juli 2017 
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Stuttgarter Lehrhaus im Paul-Gerhardt-Zentrum
Rosenbergstr. 192
70193 Stuttgart

Jüdische Spuren im Europäischen Fußball 

Sonntag, 11. Juni 2017, 17.00 – 19.30 Uhr (SL/fjbk)
Vortrag und Gespräch mit Landesrabbiner i.R. Dr. h.c. Joel Berger. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Forum jüdischer Bildung und Kultur (fjbk) statt








Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung in der Reihe Jüdisches Volks-und Brauchtum ein. An diesem Nachmittag wird der ehemalige Landesrabbiner Dr. hc. Joel Berger einen Vortrag über den Beitrag europäischer Juden für die Entwicklung des Fußballs in ihren jeweiligen Ländern halten. Zahlreiche jüdische Fußballpioniere wirkten Ende des 19. Jahrhunderts bei der Gründung vieler Vereine mit, trugen wesentlich zur Gründung von Verbänden bei und stellten in vielen Mannschaften Spieler. Joel Berger beleuchtet diese wichtige Epoche des Europäischen Fußballs und versucht die Rolle der deutschen Juden im Fußball genauer zu bestimmen und vor allem zu klären, welche Auswirkung die Schoa auf den Sport hatte.

Interreligiöser Dialog im Reformationsjahr- „Wirtschaftsethik, Bildung und Religion aus Sicht des Judentums, Christentums und Islams“


Anlässlich des Reformationsjubiläums gehen die Hochschule Albstadt-Sigmaringen, die evangelischen Kirchengemeinden Ebingen und Tailfingen im Kirchenbezirk Balingen und die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus im Rahmen der Reihe Interreligiöser Dialog im Reformationsjahr- „Wirtschaftsethik, Bildung und Religion aus Sicht des Judentums, Christentums und Islams“ an drei Abenden der Frage nach, welche ideellen und kulturellen Beiträge Fromme aller Religionen in der Region Württemberg geleistet haben. 
Die Veranstaltungen finden jeweils donnerstags um 19.00 Uhr in der Technologiewerkstatt Albstadt in Albstadt-Tailfingen statt.


Termine:

Donnerstag, 04.05.2017, 19:00 Uhr
Reformatorische Wirtschaftsethik und ihr Einfluss auf den Wirtschaftsstandort 
Südwestdeutschland

-Von Martin Luther über Calvin zu Philipp Matthäus Hahn

Referent: Karl-Hermann Blickle, Vorsitzender Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

für interreligiösen Dialog

Einführung und Moderation: Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Technologiewerkstatt Albstadt, An der Technologiewerkstatt 1, 72461 Albstadt-Tailfingen 


Donnerstag, 11.05.2017, 19:00 Uhr

Jüdische Bildung, lutherische Ausgrenzung und deren Wirkungen auf die historische Wirtschaftsentwicklung in Deutschland

- Von Martin Luther über Moses Mendelssohn zu den jüdischen Industriepionieren in der

Textilindustrie Südwestdeutschlands. 

Referent: Rabbiner Jehoshua Ahrens, Düsseldorf

Moderation: Pfarrer Walter Schwaiger, Ebingen

Technologiewerkstatt Albstadt, An der Technologiewerkstatt 1, 72461 Albstadt-Tailfingen


Donnerstag, 18.05.2017, 19:00 Uhr

„Wirtschafts- und Bildungsethik im Islam“

Referent: Arhan Kardas, Jurist und muslimischer Dozent am Institut für jüdische Studien und Religionswissenschaft– Universität Potsdam

Moderation: Pfarrer Bernd Mayer, Tailfingen

Technologiewerkstatt Albstadt, An der Technologiewerkstatt 1, 72461 Albstadt-Tailfingen

Jüdische Spiritualität in Wort und Gesang 

mit Gabriel Strenger, Jerusalem 

 

22. Mai 2017 um 20 Uhr 

Lernort: Alte Synagoge, Goldschmiedstraße 20, 72379 Hechingen 

Der Eintritt beträgt 8€ /Mitglieder (Initiative Hechinger Synagoge) 6€

 

Im Kontrast zum heutzutage negativ belasteten Ausdruck "Religiosität", der in der Geschichte der Religionen zu oft als Kampfausdruck missbraucht wurde, übt Spiritualität im heutigen interreligösen Diskurs eine verbindende Funktion aus. Spiritualität bezeichnet eine offene, von Liebe zu Gott, Mitmensch und Umwelt gekennzeichnete Geisteshaltung, die die verschiedenen Wege der Weltreligionen als Ausdruck des Facettenreichtums der sich in dieser Welt offenbarenden Gottheit freudig begrüsst. Die Spiritualität stand vor allem im Chassidismus, der jüdischen Erneuerungsbewegung des 18. und 19. Jahrhunderts, im Mittelpunkt, eine Einstellung, die in den letzten Jahren in neo-chassidischen Kreisen in Israel und in der USA zunehmend Verbreitung findet. Dieser Vortrag soll in Wort und Gesang veranschaulichen, wie die jüdische Lebenspraxis Spiritualität fördern kann.   

Lernkreis Bibel Koran

Islamische Spiritualität- Glaube und Alltag


Dienstag, 23. Mai 2017 um 19.30 Uhr

Ethik und Moral im Alltag- Wie führt man ein gottgefälliges Leben?

Die Friedensfrage zwischen Israel und Palästinensern – 

Religiöse und politische Aspekte   

Freitag, 19. Mai 2017 um 19 Uhr   

Vortrags-und Gesprächsabend mit Karl-Hermann Blickle, Vorsitzender Stiftung Stuttgarter Lehrhaus, in Kooperation mit dem Freundeskreis Ehemalige Synagoge e. V. Heinsheim-Bad Rappenau   

Ort: Schloss Heinsheim, Alte Brennerei, 

Gundelsheimer Straße 36, 74906 Bad Rappenau